Durchdringungsfreies Montagesystem für Schrägdächer

PMT FLAT DIRECT – geht nicht, gibt’s nicht

PMT FLAT DIRECT ist das ideale Photovoltaik-Montagesystem für Sattel-, Pult-, Shed-, Tonnen- oder Schmetterlingsdächer. Mit diesem System lassen sich Solaranlagen auf Bitumendächern ebenso befestigen wie auf Folie oder Sandwichpanelen. Die PV-Unterkonstruktion eignet sich als durchdringungsfreie Lösung bei einer Dachneigung bis zu 30°.
jetzt anfragen
Scroll
Flat direct

Breit anwendbar

Von Bitumendächern bis zu Folie oder Sandwichpanelen – diese PV-Unterkonstruktion besticht durch ihren universellen Anwendungsbereich für Sattel-, Pult-, Shed-, Tonnen- oder Schmetterlingsdächer
technische Daten

Durchdringungsfrei

Die Firstkopplung oder Firstanbindung ermöglicht eine Montage, ohne das Dach zu durchdringen. Das System bietet maximale Sicherheit bei bis zu 30° Dachneigung.

Produktmerkmale

PMT bietet mit PMT FLAT DIRECT sowohl Sicherheit als auch Flexibilität. Neben dem variablen Anwendungsbereich sprechen vor allem die dachdurchdringungsfreie Montage und die Stabilität des Systems für sich. Entdecken Sie weitere Highlights des PMT-FLAT-DIRECT-Montagesystems.

Unser Allrounder der PV-Montagesysteme

Ballastfixierung

Ballastierung leicht gemacht

Das WTG-Windkanalgutachten bestätigt die optimale Ballastierung des Systems. Durch die Anwendung der universellen Modul-Ballastklemme wird der Ballast sicher fixiert.

Variabler Anwendungsbereich

Immer einsatzfähig

Das PV-Montagesystem kann durchdringungsfrei installiert werden. Dadurch eignet es sich für Dachsegmente wie Sattel-, Pult-, Shed-, Tonnen- und Schmetterlingsdächer. Darüber hinaus hat es sich für die Dachmaterialien Folie, Sandwichpanele und Bitumen bewährt.

Module richtig montieren

Das sollten Sie beachten

Das System hält die Bereiche der Klemmen an den gängigsten Modulen ein. Dabei wird die Öffnung der Drainage freigehalten. Eine niederohmige Modulerdung ist möglich.

Integriertes Kabelmanagement

Störungsfrei und sicher

Dank einer integrierten Abdeckung verschwinden die Kabel nach der Montage sofort. Das erleichtert auch die Führung der Kabel und verhindert Störungen bei der Verlegung.

Flexible Höhe

Unabhängige Fixierung

Die Universalbefestigung deckt Klemmbereiche von 30 bis 50 mm ab. Das macht den Einsatz variabler und die Planung schneller.

Durchgehende Bodenschiene

Optimale Verlegung

Die Bodenschiene ist durchgehend und bietet eine optimale Auflagefläche.

Zubehör nach Wunsch

Ihr Plus

Ihre Planung benötigt weitere Extras? Bei PMT liefern wir Ihnen das passende Zubehör gleich dazu. Wir beraten Sie gerne zu passenden Dachanbindungspunkten.

Technische Daten
Komponenten
Zubehör
Downloads
Dachart
Sattel-, Pult- und Sheddach (Sonderprojekte möglich)
Dachneigung
0° bis 30°
Dacheindeckung
Folie, Bitumen, Beton, Sandwich
Standardsprungmaß
Modullänge X + 160 mm von Modulvorderkante zu Modulvorderkante (Sonderprojekte möglich) Details sind dem Projektbericht zu entnehmen.
Gewicht
Niedrige Flächenlast ab 1,25 kg/m² ca. 10,7 kg/m² Unterkonstruktion + Modul
Dachanbindung
Ohne Dachdurchdringung möglich
Mindestanordnung
2 Reihen à 3 Module 3 Reihen à 2 Module
Material
Ausschließlich hochwertiges Aluminium EN-AW-6063-T3 und Edelstahl A2-70. Es werden keine verzinkten Bauteile und Kunststoffe verwendet.
PV-Moduleignung
Alle gängigen PV-Modulgrößen Breite: 980 – 1050 mm (1220 mm*) Länge: 1630 – 1870 mm (2110 mm*) Höhe: 30 – 50 mm *auf Anfrage
Bodenprofil
Bodenprofil
FD VBS TYP 1830
FD VBS TYP 2785
FD VBS TYP 3660
Montageschiene
Montageschiene
FD MS Typ 3150
FD MS Typ 4250
FD MS Typ 6200
Montageschienenverbinder
Montageschienenverbinder
FD MSV Typ 300
Bodenprofilverbinder
Bodenprofilverbinder
FD BSV Typ 390
Kreuzverbinder
Kreuzverbinder
FD KV Typ 35
Mittelklemme
Mittelklemme
MK Typ 40
Endklemme
Endklemme
EK Typ 35
Solmont Montagefuß
Solmont Montagefuß
Erhältlich mit verschiedenen Beschichtungen angepasst auf die Dachbahn.
Montageschiene Solmont
Montageschiene Solmont
FD FA Typ 3300
Firstverbinder
Firstverbinder
FD FV Typ 750 FD FV Typ 1300 FD FV Typ 1000
Kabelkanaldeckel
Kabelkanaldeckel
FD KD Typ 385
Montageanleitung PMT FLAT DIRECT
(1.63 MB)
zum Download
Produktdatenblatt PMT FLAT DIRECT
(1.43 MB)
zum Download
Wartungsprotokoll PMT FLAT DIRECT
(67.53 KB)
zum Download
Ich habe eine Frage zu diesem Produkt.
zum Service

SIE PLANEN EIN PROJEKT?
WIR BERATEN SIE GERNE

IHRE ANSPRECHPARTNERIN
Theresa Goppert
Internal Sales Manager
+ 49 (0) 9225 95500 project@pmt.solutions jetzt kontaktieren
Partner
Icon

FAQ

Häufige Fragen

Welche Befestigungsmöglichkeiten für das FLAT DIRECT gibt es?

  • Kopplung symmetrischer Anlagenteile über den Dachhochpunkt
  • Kopplung über den Dachhochpunkt – die Gegenseite wird hierbei nur mit Ballast ausgebildet
  • Einseitige Montage mittels mechanischer Befestigung über den First (z. B. Sheddach) oder Befestigung im Firstbereich

Auf welcher Dacheindeckung ist die Montage von PMT FLAT DIRECT möglich?

PMT FLAT DIRECT ist das ideale Photovoltaik-Montagesystem für sämtliche Dacheindeckungen. Es kann auf allen Foliendacharten, Bitumen, allen Arten harter Bedachungen (Beton, Kies und ähnliches) sowie auf isolierten Trapezblechen (Sandwichplatten) durchdringungsfrei befestigt werden.

Auf welchen Dacharten kann PMT FLAT DIRECT montiert werden?

Unsere PV-Unterkonstruktion kann auf nahezu allen gängigen Dacharten montiert werden. Von Satteldächern und Sheddächern bis zu Schmetterlingsdächern sind viele Dachtypen möglich. Sonderdachformen wie Tonnendächer und andere sind generell anzufragen.

Welche Modulmaße sind möglich?

Mit unserem Standard-Hochkantmontagesystem FLAT DIRECT können die Module mit einer Maximalbreite bis 1.050 mm und einer Maximallänge von 2.110 mm verbaut werden.
Bei einer Modulbreite zwischen 1.050 mm und 1.220 mm ist eine maximale Modullänge von 1.870 mm möglich.

Kann ich die Module quer montieren?

Sonderprojekte werden auf Anfrage von unserem Vertriebsinnendienst sowie von unserer Planungsabteilung geprüft. Sofern dies möglich ist, werden diese auch geplant und angeboten.

Muss ich den Spalt zwischen den Modulen einhalten?

Der Spalt zwischen den Modulen muss zwingend eingehalten werden. Dies ist ein entscheidender Faktor der Aerodynamik und beeinflusst die Ballastierung maßgeblich.

Können auch Steine mit anderen Maßen verbaut werden?

Theoretisch sind alle Steingewichte planbar. Bitte beachten Sie, dass in unserer Software PMT Plan standardmäßig mit den Maßen 40 x 40 x 4 cm und dem Gewicht von 15 kg pro Ballaststein gerechnet wird. Sollten Sie andere Steine verwenden, darf die Steinhöhe bzw. Steindicke 4 cm nicht überschreiten.

Wo kommt der Ballast hin?

Der Ballast wir auf den Grundschienen des Systems nach Vorgabe des projektspezifischen Ballastplanes befestigt.

Kann das System an vorhandene Sekuranten angebunden werden?

Nein, Personensicherungspunkte oder Anschlagpunkte auf dem Dach sind nicht geeignet, um dauerhaft Lasten aufzunehmen.

Ist eine thermische Trennung nötig?

Wir empfehlen eine Trennung nach 13 Metern. Sonderprojekte sind nach Rücksprache mit PMT möglich.

Ist eine Kopplung im Traufbereich möglich?

Sonderprojekte werden auf Anfrage von unserem Vertriebsinnendienst sowie von unserer Planungsabteilung geprüft. Sofern eine Kopplung umsetzbar ist, wird diese auch geplant und angeboten.

Warum wurden keine Schienen mit 96 cm Länge geliefert, sondern nur Schienen mit einer Länge von 1860 mm?

Die Modulschienen werden in verschiedenen Standardmaßen geliefert und müssen bauseits gekürzt werden. Bitte beachten Sie hierzu den Schienen- und Zuschnittplan im Projektbericht.

Gibt es insbesondere bei gekoppelten Anlagen über dem First eine Maximalfeldgröße?

Wir empfehlen eine Maximalfeldgröße von 13 x 13 Metern. Sonderprojekte sind nach Rücksprache mit PMT möglich.

Was muss bei gekoppelten Anlagen in Bereichen von Lichtbändern beachtet werden?

Derartige Projekte müssen bauseits befestigt werden.
3D Modell

VR SHOWROOM

Entdecken Sie unsere Photovoltaik-Montagesysteme in einer neuen Dimension. Erleben Sie unsere Produkte hautnah.
jetzt ausprobieren
CTA Image
Back to top